Die Landshuter Amateurtheater Nikola, Hofberg, Konrad und GoMusica haben sich unter dem Namen "Bühne Landshut" zu einer Interessenvertretung zusammengeschlossen, die sich für die Belange der Laienbühnen in Landshut einsetzen wird. Gemeinsam soll versucht werden, besonders drängende Probleme der Amateurtheater zu lösen, allen voran die prekäre Raumnot, unter der die Theater leiden. Fundusräume zur Aufbewahrung von Kostümen, Bühnenteilen und Requisiten sowie geeignete Aufführungsräume in Stadtgebiet werden dringend gesucht. Als Interessenverband, dem gerne auch weitere Gruppen beitreten können, erhofft sich die "Bühne Landshut" eine größere Resonanz für ihre Aktionen und eine bessere Wahrnehmung in Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. Auch private Mäzene und Sponsoren sind herzlich aufgefordert, mit Räumen oder mit Hinweisen auf mögliche Lösungen zu helfen. Landshut würde mit den Amateurtheatern einen seit Jahrzehnten bewährten Teil seiner Kulturlandschaft verlieren.